Heute fühlst du dich mal antriebslos?

An verregneten Tagen, würdest du dir gern die Decke über den Kopf ziehen? Am liebsten, den ganzen Tag im Bett oder auf der Couch verbringen? Lieber den ganzen Tag Filme oder Serien schauen? Doch leider musst du arbeiten? Du fühlst dich sicher mangels Tageslicht antriebslos. Bist ziemlich unmotiviert dich zu bewegen. Doch es hilft niemandem, nicht dir selbst und keinem anderen, wenn du diesen Tag ungenutzt verstreichen lässt.

Krankmeldungen oder ähnliches führen nur zu weiteren Problemen. Du musst einem Arzt und deinem Chef glaubhaft versichern, dass du erkrankt bist und es nicht bloß am Wetter läge. Das dürfte schwerer sein vor allem gegenüber deinem Chef. Doch du hast dich entschieden in Deutschland zu leben. Hier ist es beinahe normal an kalten und verregneten Tagen, arbeiten zu gehen.

Antriebslos zu sein hat oft viele Gründe.

Doch einige Menschen schaffen es dennoch sich aufzuraffen. Sie gehen arbeiten ohne über das Wetter nachzudenken. Denn sie haben Spaß an ihrer Arbeit, ihr Job gibt ihnen eine persönliche Erfüllung. Mehr noch als sich in die Einsamkeit zu flüchten.

Auch ich habe Phasenweise Momente in denen es mir missfällt die eigenen Vier Wände zu verlassen. Noch vor ein paar Jahren blieb ich lieber in meinem Bett liegen und genoss die angenehme Wärme. Es gab mir aber zu 0,0 % eine persönliche Erfüllung, ich hatte weder Lust duschen zu gehen noch mir etwas schickes anzuziehen. Auch als Student hatte ich meine Pflichttermine, zu denen ich hätte erscheinen sollen. Auch ist es immer wieder ein Trugschluss, wenn mir Bekannte und Freunde erzählen sie würden dann von zuhause aus in die Unterlagen blicken. Wenn dir der Antrieb fehlt, dann fehlt dir zuhause auch die Motivation zum arbeiten. Jeder der sich einredet es wäre anders, belügt sich vor allem selbst. Und du musst dir selbst der liebste sein, den man auf gar keinen Fall belügen darf.

Deine Gute Laune ist nur eine Entscheidung entfernt.

Auch mein Tag hat nur 24 Stunden, diese Zeit darf effizient genutzt werden. So darf ich wegen etwas Regen oder Kälte, mir nicht die gute Laune nehmen lassen. Gedanken und somit die gute Laune lassen sich lenken. So denke ich morgens, bei schlechtem Wetter an einen schönen Tag aus dem vergangenen Urlaub oder etwas anderem was meine Stimmung steigert. Und wiederhole dies beliebig oft. Antriebslos musst du nicht sein, dein Gemüt lässt sich durch eine Entscheidung dazu, umstimmen.

Dafür habe ich ein praktisches Beispiel für dich: Stell dir einmal kurz vor wieviel Kraft, Ausdauer und Disziplin du besitzt. Heute kontinuierlich deine to-do-Liste abzuarbeiten, während es draußen sehr dunkel und kalt ist. Wenn du dennoch voller Energie bist, dann ist dieser Artikel nicht interessant für dich. Falls nicht schließe doch bitte deine Augen für etwa 30 Sekunden, lehne dich zurück und denke an den letzten Urlaub. Es war wunderbar wie die Sonne ihre Wärme und Kraft auf dich übertrug. Du warst den ganzen Tag voller Energie.

Aus dieser praktischen Übung zehre ich regelmäßig reichlich Energie, um nicht den Antrieb zu verlieren. Auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis führt diese Übung zu mehr Kraft und Ausdauer. Es klappt mit jedem Urlaub oder auch einem anderen sonnigen Ereignis. Eventuell liegt darin auch die Kraft der Menschen, die in Regionen leben wo einige Wochen hintereinander, keine Sonne auf sowie untergeht.

Es ist somit die reine Kraft deiner Gedanken, wie du dich fühlst. Und was du aus deinen nächsten 24 Stunden machst, auch wenn es regnet, liegt nicht an dem miesen Wetter sondern an deiner inneren Einstellung. So solltest du äußeren Einflüssen keine Macht über dein Wohlbefinden geben. Also sei nicht Antriebslos, genieße dein Leben.

Dir noch einen angenehmen Tag voller Sonne in deinem Herzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

x