Leben heißt Veränderung: Verbindlichkeit schaffen

Ein negatives Verhaltensmuster hat großen Einfluss auf unsere Stimmung und auch auf unseren Selbstwert, unser Selbstvertrauen oder unsere Zufriedenheit mit uns selbst. Dabei liegt es in unserer eigenen Verantwortung, wie der Wandel verläuft. Leben heißt Veränderung – es ist kein Glück und auch kein Schicksal, nur unser eigener Erfolg.

Unsere PS auf die Straße zu bringen kann durch dieses Muster eingeschränkt werden. Obwohl wir durchaus das Wissen besitzen, dass dieses Verhalten nicht förderlich ist, halten wir teilweise daran fest. Selbst wenn unsere Gesundheit darunter leidet führen wir keine Veränderung herbei. Die Kraft die wir dafür benötigen schlummert in jedem, also auch in dir und mir.

 

Leben heißt Veränderung!

 

Leben heißt Veränderung

 

Es ist erwiesenermaßen nicht bloß Disziplin und Willensstärke, die eine Veränderung herbeiführt. Jeder Mensch besitzt Disziplin und Willensstärke, diese beiden Faktoren werden häufig als Ausrede genutzt. Man könne nichts dafür, dass etwas nicht so läuft, wie gewünscht.

Warum klassische Vorsätze ausgedient haben

Folglich kennst du sicher auch das Prozedere, welches sich jedes Jahr zwischen Weihnachten und Silvester bzw. Neujahr wiederholt. Wir Menschen machen eine Liste mit unseren Vorsätzen für das neue Jahr.

In dieser tauchen Wünsche auf, wie beispielsweise:

  • Ich werde aufhören zu rauchen.
  • Ich esse ab dem 1. Januar nichts Süßes mehr.
  • Ich spare ab dem 1. Januar mein Geld.
  • Ich spreche jeden Menschen, der mir sympathisch ist, an.
  • Ich mache mehr Sport.
  • Und einiges mehr…

Dir wird da sicher einiges bekannt vorkommen, was du dir zuletzt versprochen hast zu verändern. Wie sieht es heute damit aus? Hast du es wie gewollt umgesetzt?

Ich habe mir auch einige Jahre immer etwas vorgenommen, was ich dann allenfalls im Januar durchgehalten habe. Doch das meiste wird bereits am 1. Januar revidiert. Woran liegt das denn?

Zum einen hast du dir hierbei nicht klargemacht, wie aufrichtig du dieses Laster ablegen möchtest. Es sind die Kleinigkeiten in dem Ausdruck eines jeden, die dafür sorgen, wie wir die Veränderung eines Verhaltens von Beginn an zum Scheitern führen.

Leben heißt Veränderung

Sätze die mit „ich werde“, „ich sollte“ und „ich darf“ beginnen sind zum Scheitern verurteilt, weil sie nicht verbindlich sind. Wenn du dahingegen sagst „ich muss“, dann ist die Handlung unausweichlich. Dennoch bedarf es noch einem weiteren Schritt. Du musst dir im Klaren sein, warum du etwas verändern möchtest. Dazu gibt es einen Spruch: „Kenne dein Warum und dein Wie findet sich von selbst“.

Leben heißt Veränderung: Verbindlichkeit schaffen

In diesem Teil der Durchführung bzw. der Veränderung benötigst du einen Stift und einen Zettel. Auf diesem notierst du dir die Gründe weshalb du jetzt handeln musst. Beispiel: Ich muss abnehmen, weil ich bereits beim Gang in den zweiten Stock so sehr außer Atem bin, dass ich kaum noch Luft kriege. Damit schaffst du dir einen wahren Grund.

Außerdem ist es sehr wichtig, alle Türen und Brücken einzureißen damit du es wirklich durchziehst. Somit findest du keine Gründe mehr, wieder in alte Muster zu verfallen. Ebenfalls musst du deinen Wunsch, deinen Traum, dein Ziel und deinen Vorsatz so genau wie nur irgendwie möglich beschreiben.

Leben heißt Veränderung

Hast du zu wenig Geld, dann reicht es nicht sich zu sagen: „Ich will mehr Geld haben.“ Denn bereits 1 Euro ist mehr. Hierbei gilt es detailliert zu notieren, was du genau willst. Sollte dein Wunsch sein, den kleinsten vierstelligen Betrag auf dem Konto als Rücklage zu haben, dann musst du es auch genauso aufschreiben: „Ich muss 1000 Euro sparen, da ich mir sonst bei plötzlichen Engpässen stets Geldleihen muss. Dies macht mich unzufrieden und ich fühle mich damit Unwohl.“

Damit hast du es konkret definiert und kannst dich bei deiner Zielerreichung belohnen. Die Form der Belohnung kannst du dir selbst aussuchen.

 

Anfangen ist der erste Schritt

Leben heißt Veränderung. Es bedarf keinen Jahreswechsel, um eine Veränderung zu schaffen. An jedem Tag in deinem Leben kannst du dich verändern, ob zum negativen oder zum positiven ist hierbei dir überlassen. Jeder Tag ist gleich.

Veränderung muss verbindlich sein, damit du auch tatsächlich ins Handeln kommst. Ein positiver Nebeneffekt entsteht, das dadurch dein Selbstbewusstsein und dein Selbstwertgefühl zumeist einen großen Zuwachs erhalten. Des Weiteren gewinnen deine Disziplin aber auch deine Willensstärke zunehmend an Größe.

Über einen Kommentar oder einem anderen Feedback freue ich mich immer sehr, ich danke dir für deine Zeit und wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen meiner anderen Artikel.

Danke.

Dein Paul.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

x