Warum du lieber zuhören solltest, statt zu reden.

Vor ein paar Wochen, reiste ich in einem Fernbus der bekanntesten Firma in dieser Branche von Wien zurück nach Hannover. Die einen hören Musik, wiederum andere schlafen einfach und nochmals andere würden sich gern unterhalten mit ihrem Nachbarn allerdings, werden sie häufig nicht ernst genommen oder schlichtweg ignoriert. Es kommt nicht zu einem einander zuhören.

Anfangs war es eine Fahrt, wie jede andere in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Sicher kennst auch du das. Du sitzt in einem Zug, Bus oder auch Flugzeug auf engstem Raum mit jemand anderem, doch bis auf ein Hallo und ein Bye-Bye wird hier wenig geredet. Selbst ein „wie geht´s dir?“ erscheint zu viel zu sein. So ging es mir anfangs auch.

Doch in Magdeburg, stieg eine ältere Dame in den Bus ein. Sie fragte mich ob der Platz neben mir besetzt sei. Ich entgegnete mit einem Lächeln, dass ich mich freuen würde, wenn sie sich neben mich setzen würde. Ihr Name war Elke, sie war unterwegs zu ihrer Tochter. Die letzten dreieinhalb Stunden der Busfahrt vergingen Dank Elke, wie im Zeitraffer. Selten traf ich in der jüngeren Vergangenheit einen Menschen der so viel bereits erlebt hatte und noch immer gewählt war dazu zu lernen. Ich kannte Sie nicht einmal eine Stunde und sie kannte einige meiner Wendepunkte in meinem Leben, bei jeder dieser Widrigkeiten gab sie mir einen Tipp für die Zukunft. Außerdem lernte ich auch etwas über die Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland, da Elke aus dem Osten kommt. Hörte ich auch einige Dinge die selbstverständlich nicht so schön waren. Aber im Grunde fehlte es ihr an nichts.

Kannst du gut zuhören?

Es überraschte mich sehr, wie aufgeschlossen gegenüber noch fremden Menschen, diese Frau war. Meist begegnen mir ältere Menschen mit Vorurteilen oder sie sind nicht in der Lage sich meine Blickwinkel auf unsere schöne Welt wertfrei anzuhören. Sie war und ist so nicht gewesen. Ich hörte ihr gerne zu und ab und zu war es ihr ebenfalls wichtig meine Meinung oder auch Erlebnisse dazu zu hören.

Einer ihrer Tipps war es, dass es immer wichtig ist, der eigenen Leidenschaft zu folgen, auch wenn man damit vom vorgegebenen Weg abschweifen könnte. Ebenfalls hörte ich sie sagen, dass der Mensch durch außergewöhnliche Herausforderungen immens an Größe gewinnt. Und sie sich auf das Buch, über die Fahrradtour von Hannover nach Paris, sehr freut und es sich definitiv kaufen wird. Die Erlebnisse, Erfahrungen und Eindrücke die wir auf der Tour gewinnen werden finden in diesem Buch einen guten Platz. Leben bedeutet, die Komfortzone auch mal zu verlassen oder wie man es früher nannte über den Tellerrand hinweg zuschauen.

Wir Menschen, sind die Summe der fünf Menschen, mit denen wir die meiste Zeit verbringen.

Aus diesem Grund empfinde ich es als sehr wichtig, nicht nur ab und zu mit noch Unbekannten Menschen zu sprechen, sondern regelmäßig. Jeder hat eine Geschichte zu erzählen von der Jeder eine Menge lernen kann. Denn deine Freunde und deine Familie, erzählen dir selten was komplett Neues. Und ihren Lebensweg kennst du meist schon und nimmst ihn auch nicht so aktiv wahr. Wie wenn du jemanden länger nicht oder auch noch nie gesehen hast. Veränderungen durch Schlüsselmomente lassen sich erst langfristig erkennen. Nicht sofort, deshalb darfst du dich hier in Geduld üben und um Optimal wachsen zu können, ist ein Gespräch mit einer unbekannten Person sehr wichtig. Ich nehme mir dafür so oft es geht Zeit.

Abschließend möchte ich mich hiermit aufrichtig bei Elke bedanken. Es waren schöne Stunden, selten habe ich so gerne zugehört und so ungerne von mir erzählt. Bleib so wie du bist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

x